Hauptsache Nørd Jahres Rückblick

3. Blog Geburtstag

Blog Geburtstag Titelbild
3 Jahre und jede Menge Veränderungen

Es war der 25. März 2018 als ich ohne Plan und nur mit viel Freude und Spannung meinen Blog mit dem Namen „K.M. Fantasy World – in love with the north“ online stellte.

Seit diesem Tag, haben meine Finger so einige Beiträge für euch getippt und in jedem Jahr habe ich euch an diesem Tag einen kleinen Blogrückblick auf das vergangene Jahr gegeben.

Diese kleine Tradition möchte ich nach wie vor weiter pflegen.

Also ist es nun soweit, das nach dem 1. Jahresrückblick zum einjährigen Geburtstag  der 2. Jahresrückblick folgte und nun… naja das Prinzip sollte jedem bewusst sein.

Das 3. Jahr

Dann lasst uns mal schauen was es im vergangenen Jahr an neuen Lesestoff bei mir gab.

Die ersten Monate so überhaupt nichts…. denn… nein das Wort findet hier auf meinem Blog kleinen Platz… sagen wir das vergangene Frühjahr lud nicht zum Reisen ein und somit fehlte auch die Freude am schreiben.

Doch dann kam doch die Sehnsucht nach dem Norden durch, so das ich euch in meinem Beitrag „Erinnerungen als Rückzugsort“ mit auf eine kleine Dänemarkreise genommen habe.

In dem Beitrag habe ich einige meiner Lieblingsbilder aus Dänemark zusammengefasst und versucht euch das dänische Urlaubsgefühl nach Hause zu holen.

So  ging es letztlich danach auch weiter.

Dänemark Titelbild

Dieses Mal habe ich euch mit auf eine Bildertour über die norwegischen „Lofoten“ genommen. Nicht nur bei ausländischen Touristen ein beliebtes Ziel. Nein, auch die Norweger sind fasziniert von dieser grandiosen Natur und den spektakulären Aussichten

Ähnlich verhält es sich mit der norwegischen Insel, die alle Landschaftsformen die Norwegen zu bieten hat auf kleinem Platz vereint. In dem Beitrag „Senja –  Travel Route“ habe ich euch eine kurze Route mit Kartenmaterial und den wichtigsten Keyfacts zusammengestellt.

Senja Titelbild

Im Juni letzten Jahres durfte ich für die NordNerds den Monatsrückblick schreiben.

Passend zur Zeit um das Mittsommerfest, habe ich euch auch einen Beitrag oder eher eine Bilderreihe zur Mitternachtssonne zusammengestellt.

Ein etwas praktischerer Beitrag gab es dann zum Ferienhausurlaub in Dänemark. Hierfür habe ich euch eine Packliste erstellt mit den Basics die man dabeihaben sollte.

Persönliches Sommerloch

Hiernach hatte ich tatsächlich wieder ein kleines Loch, so das es erst in der Weihnachtszeit wieder mit neuen Beiträgen weiter ging. So z.B. habe ich euch mitgenommen zu einem Julemarked zu Hause, denn jeder selbst daheim veranstalten kann. Aber ich habe euch auch mit in das dänische Städtchen  Ringkøbing genommen um euch zu zeigen wie es auf einem dänischen Weihnachtsmarkt aussieht

Geplagt vom Fernweh zeigte ich euch Anfang des Jahres wie der südlichste Punkt des norwegischen Festlandes aussieht, denn hier steht der Lindesnes Fyr, ein hübscher kleiner Leuchtturm.

Und da wir uns gerade schon im „Süden“ aufhalten, gab es direkt noch einen Beitrag zum südlichsten Punkt auf Island, dem Kap Dyrhólaey.

Der erste NordNerds Monatsrückblick des Jahres 2021 entsprang ende Januar auch aus meiner Feder.

Passend dazu wurde es hier in Deutschland eisig kalt und ich bin mir etwas untreu geworden. Zumindest was die bisher abgedeckten Themen auf meinem Blog angeht. So das ich euch eine Anleitung für Eislichter erstellt habe.

Mit diesem Beitrag habe ich dann auch die Ära K.M. Fantasy World beendet.

Neustart

Mit dem einleiten des Frühlings ist für mich die Zeit gekommen, mich von alten Zöpfen zu verabschieden.
Nach einigen Jahren habe ich mich nun dazu entschlossen den Namen K.M. Fantasy World abzulegen und nun für euch unter dem Namen 66° NORDISK weiter zu schreiben. 
Diese Namensänderung wurde natürlich konsequent durchgezogen, so das ich mich auch in den sozialen Medien wie Instagram, Pinterest und Facebook zukünftig unter diesem Namen finden könnt.

Robert Peroni - Greenland
Robert_Peroni_December2019_Ulrike_Fischer

Diese Neuerung durfte ich mit einem persönlich Highlight feiern, denn die ersten Beiträge die ich unter diesem Namen veröffentlicht habe, war ein zweiteiliges Interview mit dem sympathischen Robert Peroni.

In Teil 1- The Red House und in Teil 2- The Red House entführe ich euch nach Grönland.

Zudem begann ich meine kleine Reihe Alleine Reisen – Tagebuchgedanken, in der ich euch von Zeit zu Zeit davon berichte wie es ist als Frau alleine zu verreisen, was für Erlebnisse von Pleiten, Pech und Pannen passieren können, aber auch welche tollen Erlebnisse man für sich selbst erreichen kann.

Wie geht es weiter?

Für das nun anbrechende vierte Jahr habe ich ich schon einige Ideen für euch auf Lager. Es warten sogar schon ein paar Beiträge in der Pipeline auf ihre Veröffentlichung.
Seid ihr schon gespannt?
Dann bleibt dran, um sicher zu gehen das ihr keinen Beitrag verpasst, meldet euch doch zu meinem Newsletter an.

ABØUT ME

Hallo, ich bin Kerstin und die Person, welche hinter dem Blog 66° NORDISK steckt.
66° NORDISK steht für Scandinavia Travel – Camperlife - Female Solo Explorer
Mein Campervan „der Dicke“ und ich kennen nur eine Richtung und das ist NORD!!!
Wenn ich sage WIR, dann meine ich meinen Dicken und mich, denn zu 95% reise ich also ich meine wir, allein.
Durch die spektakuläre Natur und Weite vermittelt einen Skandinavien ein wahnsinniges Gefühl von Freiheit, wenn dieses noch gepaart wird durch eine Reise mit dem Camper bei der man eine absolute Unabhängigkeit hat, ist das das Größte für mich. Mehr Freiheit geht nicht, der Geist kann durchatmen.
Und darum geht es auch auf meinem Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.